Hier finden Sie alle Formulare, die rund um die Betriebspraktika von Bedeutung sind. Teilweise dienen sie zur Information, einige braucht der Betrieb beispielsweise um der Schule genauer der Klassenlehrerin dem Klassenlehrer die Zusage zu bestätigen.

Download für die Betriebspraktika in den Jahrgängen 8 und 9 des Schuljahres 2015/2016

Hier finden Sie alle Formulare, die rund um die Betriebspraktika von Bedeutung sind. Teilweise dienen sie zur Information, einige braucht der Betrieb beispielsweise um der Schule genauer der Klassenlehrerin dem Klassenlehrer die Zusage zu bestätigen.

Download für die Betriebspraktika in den Jahrgängen 8 und 9 des Schuljahres 2014/2015

Hier finden Sie alle Formulare, die rund um die Betriebspraktika von Bedeutung sind. Teilweise dienen sie zur Information, einige braucht der Betrieb beispielsweise um der Schule genauer der Klassenlehrerin dem Klassenlehrer die Zusage zu bestätigen.

Download für die Betriebspraktika in den Jahrgängen 8 und 9 des Schuljahres 2013/2014

Die Projektwoche im Jahrgang 9 vor den Herbstferien steht unter dem Thema Berufsorientierung. Sie leistet einen weiteren Beitrag zur und Förderung der Berufswahl.

Voraussetzungen:

Die Schüler/innen haben im 7. Schuljahr am Girls- und Boysday teilgenommen, im 8. Schuljahr ihr erstes Betriebspraktikum absolviert und damit erste Eindrücke von der Arbeitswelt gewonnen. Das Praktikum wird durch den Berufswahlunterricht sowie durch Betriebserkundungen vorbereitet und vertieft.

Ein Besuch des Berufsinformationszentrums in der Arbeitsagentur Gießen wird im Berufswahlunterricht gegebenenfalls mehrfach, mindestens aber in der Vorhabenwoche durchgeführt. Dabei lernen Schüler/innen sanhand unterschiedlicher Medien Ausbildungsberufe und gleichzeitig die Angebote der Arbeitsagentur kennen.

Vorhabenwoche im Jahrgang 9:

 

Der Schwerpunkt der Vorhabenwoche im Jahrgang 9 liegt in der Berufsvorbereitung und Förderung der Berufswahl. Innerhalb des Berufswahlunterrichtes und in Deutsch bzw. während der Projektwoche lernen die Schüler/innen u.a. einen Lebenslauf sowie eine Bewerbung anzufertigen und eine komplette Bewerbungsmappe anzulegen.

Ein Tag der Vorhabenwoche ist für die reale Begegnung mit Vertretern/ innen der Arbeitswelt reserviert. Ziel ist es, mit Ausbildungsleitern und/oder Personalchefs aus Handel, Handwerk und Industrie ein Bewerbungsverfahren zu simulieren.

In der Vergangenheit vertreten waren z.B.:

  • die Volksbank Gießen
  • die Sparkasse Gießen
  • die Barmer Ersatzkasse
  • die Krankenkasse AOK
  • verschiedene Firmen