Die Klasse 10c der Gesamtschule Gießen-Ost organisierte erneut eine Spendensammlung

Im Laufe der gemeinsamen sechs Schuljahre hat die jetzige Klasse 10c der Gesamtschule Gießen-Ost verschiedene Organisationen mit insgesamt 3440 Euro unterstützt. In diesem Schuljahr hatten sich die Schülerinnen und Schüler das ehrgeizige Ziel gesteckt, die 1000-Euro-Marke für ein Spendenziel zusammenzubekommen. Ausgewählt wurde dieses Mal die Organisation „Ärzte ohne Grenzen".

Bei jeder Aktion sammelten die Jugendlichen die Spendengelder eigenständig. Diesmal kam das Geld u.a. durch Verkauf von Kuchen und von kunstvollen Weihnachtskarten sowie durch einen Flohmarkt-Erlös und Spendensammlungen bei Weihnachtskonzerten zusammen. Als schließlich die 1000 Euro erreicht waren, nahm die Klassenlehrerin Elke Kurth Kontakt zur Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ auf und am 21. Juni 2017 kam Frau Amala Neelsen als Vertreterin zur Spendenübergabe in den Unterricht der 10c.

Sie berichtete zunächst von einem Einsatz in Sierra Leone, bei dem sie ein medizinisches Ernährungszentrum und eine Kinderstation betreut hatte. In der Vergangenheit war sie außerdem auf weiteren Einsätzen auf Osttimor sowie in Süd-Afrika. Bevor die Klasse zur Spendenübergabe auf dem Schulhof Position bezog, wollten die Schülerinnen und Schüler u.a. wissen, wofür der Betrag von 1000 Euro beispielsweise verwendet werden könnte. Frau Neelsen erklärte, dass mit einer solchen Summe viel getan werden kann: Für 22 Euro kann ein unterernährtes Kind für vier Wochen mit Fertignahrung versorgt werden oder es können 100 Kinder gegen Masern geimpft werden oder auf Malaria getestet werden. Für 10 Euro können 15 Cholera-Patienten einen Tag lang ausreichend mit Elektrolytlosung versorgt werden. Oder es kann eine Geburt mit allen sterilen Materialien durchgeführt werden. Ein Moskitonetz gibt es für 2,17 Euro.

Die gemeinsame Zeit der Klasse ist nun zu Ende, an den Wänden im Klassenraum hängen verschiedene Urkunden von Spendenaktionen, eine neue ist dazugekommen. Derzeit wird überlegt, wo diese im Schulgebäude Platz finden können, damit solche Aktionen Nachahmer finden.

GGO - extern

OSTinato – die oder keine!

„Wenn eine Band, dann nur OSTinato“ sagt Ute Barthel, Referentin der Deutschen Sportjugend e.V., voller Überzeugung. Bereits zum achten Mal wurde die Schulband der Gesamtschule Gießen-Ost eingeladen, um die festlichen Aktivitäten der Deutschen Sportjugend musikalisch zu umrahmen. Am vergangenen Freitagabend begleitete OSTinato die Verleihung des dsj-Zukunftspreises im Rahmen der Konferenz „Bündnisse für Bildung“ und rockte den Saal mit Songs wie „No Roots“, "Mercy" und „Shake, Rattle 'n Roll“. Das sei einfach eine tolle Truppe - pünktlich, diszipliniert und musikalisch immer wieder herausragend, erklärt Ute Barthel und freut sich als Organisatorin, dass sie die Band für dieses Abend-Event auch noch recht spontan buchen konnte.

Weiterlesen ...