Neuigkeiten

Simon Döring aus der Jg.St. 12 der GGO hat ein flexibles Zeugnisprogramm entwickelt, mit dem alle Abschlüsse der GGO nach Jg. 10 (Hauptschulabschluss, Qualifizierender Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Qualifizierender Realschulabschluss, Übergang 11) gedruckt werden können. Dazu werden die von den Fachkollegen in die LUSD (Lehrer-und-Schüler-Datenbank) eingepflegten Daten ausgelesen und mithilfe einer graphischen Oberfläche dargestellt und bearbeitet. Zuletzt kann mit dem Programm über einen MySQL-Server das Zeugnis gedruckt werden. Das etwa 18.000 Zeilen umfassende Programm wurde von einer Jury bei Jugend forscht mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Der Schulelternbeirat lädt zum pädagogischen Tag der Eltern am 28.02.2018 um 19 Uhr in der Aula der GGO ein.

Mit Unterstützung des Impuls Zentrums aus Marburg wird das Thema "Interkulturelle Kompetenz" im Rahmen eines Vortages mit Workshop bearbeitet werden. Eingeladen sind Eltern, Lehrer und Schüler der Ostschule.

Dreißig Schüler der Foreign Language School Wenzhou, China, sind im Rahmen des Schüleraustauschprogramms für zwei Wochen nach Gießen gekommen. Der Gießener Anzeiger berichtet von der Begrüßungsfeier in der GGO.

http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/bereicherung-fuer-alle_18513871.htm

Vom 24.02.-03.03. findet die Woche des Dualen Studiums statt. Man kann sich hessenweit und auch in Gießen über duale Studiengänge, d. h.akademische Studiengänge mit betrieblicher Praxisorientierung informieren. Wir empfehlen gerade unseren älteren Schülern, einmal in den Veranstaltungskalender zu schauen.

Bevor wir Wände in den Gebäuden einreißen, müssen wir manche Mauer in unseren Köpfen durchbrechen

Der diesjährige pädagogische Tag der Lehrkräfte an der Gesamtschule Gießen-Ost stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Umbaumaßnahmen. Diese bieten eine einzigartige Chance, die Schule neu zu gestalten, und so beschäftigen Fragen und Ideen hierzu das Kollegium bereits seit längerem. Als Unterstützung für den komplexen Planungsprozess konnte der Schulleiter Dr. Frank Reuber eine Expertin gewinnen, die zahlreiche Um- und Neubauten von Schulgebäuden betreut hat: Frau Karin Doberer, Geschäftsführerin der Agentur "LernLandSchaft". Sie kam am 6. Februar 2018 in die Aula der GGO und zeigte in ihrem Vortrag anhand von Beispielen, wie der Raum als so genannter „dritter Pädagoge“ sinnvoll genutzt werden kann. Sie zeigte ebenfalls auf, welche Hürden es auf dem Weg zu einer modernen Schule geben kann, angefangen bei den Vorstellungen des Kollegiums bis hin zu den diversen örtlichen Gremien und Betrieben, die an einem solchen Projekt beteiligt sind. Um möglichst viele solcher Hürden überwinden zu können, setze sie und ihr Team stets bei den Bedürfnissen und Wünschen des Kollegiums an. Eben diese wurden im zweiten Teil des Tages in kleineren Workshops von den anwesenden Lehrkräften erarbeitet. Angeleitet wurden die Phasen von Frau Doberer und ihrem Kollegen Ludwig Lukas, der als Mathematik- und Physiklehrer an einem Gymnasium arbeitet.