Wenn am Ende der Geschichte „Zu-ga-be, Zu-ga-be..!“ im vielstimmigen Chor gerufen wird, dann ist wohl alles richtig gelaufen. Den Kindern des Jahrgangs 5 hat die Lesung aus „Dirk und ich“ von Andreas Steinhöfel sehr gut gefallen, vor allem, weil Lukas sie sympathisch und gekonnt vorgetragen hat. Der Inhalt der Geschichte hat natürlich auch seinen Beitrag geleistet, denn „Schöne Bescherung“ erzählt von vier Kindern und ihrer guten Tat zur Weihnachtszeit, nur dass die Kinder eben keine kleinen Engel sind, sondern es vielmehr faustdick hinter den Ohren haben. Aber es rutscht nicht ins Platte ab, vielmehr schafft der Autor es gekonnt, zwischendurch auch nachdenkliche Töne anzuschlagen und ein Ende mit „Augenzwinkern“ zu schaffen. Es wurde also gemeinsam gelacht, mitgefiebert und mitleidig geseufzt – und begeistert applaudiert. Einen Applaus haben aber auch alle 5.-Klässerler, die sich toll benommen haben, und ihre Lehrerinnen und Lehrer verdient.
Bis zum 15. Dezember heißt es nun noch streamen für Lukas, denn wenn sein Track die meisten Streams einfährt, gewinnen wir ein Schulhofkonzert. Das wäre doch gelacht, oder?
(Organisation der Veranstaltung und Text: Uta Grasse)